Zurück: Blog
Zurück zu allen Beiträgen

So reisen Sie mit dem Elektroauto – Regeln und Tipps

16.04.2024

Das Fahren mit einem Elektroauto erfordert einige andere Vorbereitungen und Verhaltensweisen im Vergleich zu Autos mit Verbrennungsmotor. Hier sind einige Tipps:

Plane deine Route: Bevor du losfährst, ist es sinnvoll, deine Reise zu planen und sich mit den verfügbaren Ladestationen entlang der Route vertraut zu machen. So vermeidest du Situationen, in denen du keine Energie mehr hast und nirgends dein Auto aufladen kannst.

Bereite dein Auto vor: Überprüfe vor der Fahrt den Zustand deines Autos und stelle sicher, dass du genügend Energie in der Batterie hast, um zur ersten Ladestation zu gelangen. Dabei lohnt es sich auch, den Reifendruck zu überprüfen, um die Fahreffizienz zu erhöhen.

Nutze den ECO-Modus: Die meisten Elektroautos haben einen ECO-Modus, der den Energieverbrauch reduziert und die Reichweite erhöht. Im ECO-Modus ist das Auto weniger dynamisch, ermöglicht aber eine längere Fahrt mit einer einzigen Ladung.

Nutze die Rekuperationsfunktion: Die meisten Elektroautos haben eine Rekuperationsfunktion, die es ermöglicht, Energie beim Bremsen zurückzugewinnen. Dadurch wird die Reichweite erhöht und der Verschleiß der Bremsen reduziert.

Lade dein Auto rechtzeitig auf: Es ist ratsam, dein Auto rechtzeitig aufzuladen, um Situationen zu vermeiden, in denen dir die Energie ausgeht. Bei längeren Reisen ist es auch ratsam, Ladehalte zu planen.

Achte auf die Temperatur: Niedrige Temperaturen können die Reichweite des Autos beeinträchtigen, daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass das Auto gut isoliert und warm ist.

Spare Energie: Energie sparen während der Fahrt ermöglicht es dir, die Reichweite zu erhöhen. Vermeide Beschleunigen und Bremsen und nutze die Klimaanlage und Heizung nur, wenn es notwendig ist.

Finde Ladestationen: Bei längeren Reisen ist es ratsam, Apps zu nutzen, die dir helfen, die nächstgelegenen Ladestationen entlang der Route zu finden.

Lies die Bedienungsanleitung: Jedes Elektroauto ist anders, daher ist es sinnvoll, sich mit der Bedienungsanleitung vertraut zu machen, um die Funktionen und Möglichkeiten deines Fahrzeugs besser zu verstehen.

Welche Arten von Hybridautos sind auf der Straße?

Auf dem deutschen Markt gibt es drei Arten von Elektro- oder Hybridautos:

Vollständig elektrische Autos (BEV – Battery Electric Vehicle) – Sie werden ausschließlich von einer Batterie und einem Elektromotor angetrieben. In Deutschland sind Modelle von Marken wie Tesla, BMW, Audi, Volkswagen, Nissan, Hyundai, Kia und Renault erhältlich.

Plug-in-Hybride (PHEV – Plug-in Hybrid Electric Vehicle) – Das sind Autos, die sowohl einen Verbrennungsmotor als auch einen Elektromotor haben, können aber im Gegensatz zu normalen Hybriden an der Steckdose geladen werden. Dadurch ist ihre Reichweite mit elektrischer Energie größer. Beispiele für Modelle sind der Toyota Prius Plug-in, Mitsubishi Outlander PHEV und Volkswagen Passat GTE.

Normale Hybride (HEV – Hybrid Electric Vehicle) – Das sind Autos, die elektrische Energie zur Unterstützung des Verbrennungsmotors nutzen, aber keine Möglichkeit zum Aufladen an der Steckdose haben. In Deutschland sind das unter anderem Toyota Yaris Hybrid, Toyota Corolla Hybrid, Kia Niro, Hyundai Ioniq.

MHEV und PHEV – Worin besteht der Unterschied zwischen einem Mild-Hybrid und einem Plug-in-Hybrid?

Ein Mild-Hybrid, auch bekannt als „mild“ Hybrid, verwendet nur eine kleine Batterie und einen Elektromotor, die beim Kraftstoffsparen und Reduzieren der Emissionen helfen. Im Mild-Hybrid ist der Verbrennungsmotor immer noch die Hauptantriebsquelle, und der Elektromotor fungiert als Assistent, der beim Beschleunigen und Kraftstoffsparen während der Fahrt hilft. Das Batterieladesystem im Mild-Hybrid erfolgt ausschließlich während des Bremsens und nicht über eine Steckdose.

Ein Plug-in-Hybrid, auch als steckdosenladbarer Hybrid bezeichnet, ist technologisch fortschrittlicher als ein Mild-Hybrid. Es handelt sich um ein Hybridfahrzeug, das an einer Steckdose aufgeladen werden kann und sowohl einen Verbrennungsmotor als auch einen Elektromotor verwendet. Ein Plug-in-Hybrid hat in der Regel eine größere Batterie als ein Mild-Hybrid, was es ermöglicht, für längere Strecken rein elektrisch zu fahren. Oft sind sie mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet, wie zum Beispiel einem rein elektrischen Fahrmodus, der das Fahren ohne Einsatz des Verbrennungsmotors ermöglicht und somit die Emissionen während der Fahrt vollständig eliminiert.

Mieten Sie ein Auto aus unserem Angebot und planen Sie Ihr Sightseeing-Wochenende.

Auto finden und mieten

Abholort
Auto abholen
Auto zurückgeben